Kompakt RO

Kompakte Umkehrosmoseanlagen mit Enthärtung für den zuverlässigen Betrieb bis zu 2500 L. 

Umkehrosmose und Enthärtung sind hier auf einem gemeinsamen Rahmen aufgebaut und anschlussfertig vormontiert und verrohrt - Plug & Play.

 

Gerne beraten Sie unsere Experten in Ihrem individuellen Anwendungsfall.

Enthärtuung, Umkehrosmose.jpg

Produktübersicht

MicrosoftTeams-image (10).png

Kompakt RO 70- 500 E

Anschlussfertige Kompakt RO mit Einzelenthärtung zur Entsalzung von enthärtetem bzw. härtestabilisiertem Trinkwasser. Salzgehalt max. 1500 mg/l, Verblockungsindex max. 3.0. Vollständig vormontiert als Plug & Play Variante.

MicrosoftTeams-image (9).png

Kompakt RO 70- 500 D

Anschlussfertige Kompakt RO mit Doppelenthärtungsanlage zur Entsalzung von enthärtetem bzw. härtestabilisiertem Trinkwasser. Salzgehalt max. 1500 mg/l, Verblockungsindex max. 3.0. Vollständig vormontiert als Plug & Play Variante.

MicrosoftTeams-image (11).png

Kompakt RO 600- 2500 D

Anschlussfertige Kompakt RO mit Doppelenthärtungsanlage zur Entsalzung von enthärtetem bzw. härtestabilisiertem Trinkwasser. Salzgehalt max. 1500 mg/l, Verblockungsindex max. 3.0. Vollständig vormontiert als Plug & Play Variante.

3D (3)_edited.png

70% geringere Betriebskosten durch Konzentratrückgewinnung

Das Konzentrat der Haupstufe kann zu ca. 75% wiederverwendet werden. Dies wird aufbereitet und als Stadtwasserersatz eingespeist. So spart man sich ca. 70% der Frischwasser und Abwasserkosten der RO.

3D (3)_edited.png

60 % geringere Energiekosten durch frequenzgeregelte
Pumpen 

Frequenzgeregelte Pumpen erlauben einen  sehr energieeffizienten Betrieb der Anlage. So kann man Druck und Temperaturschwankungen im Zulaufwasser bestmöglich glätten und zu Beginn bis zu 60% Energiekosten einsparen. 

Bildschirmfoto 2022-02-14 um 12.20.13.png

Schutz vor Hartwasser durch die
automatische Weichwasserüberwachung
(SWM-A)

Das SWM-A überwacht die Wasserhärte in einer Leitung. Sollte Hartwasser in der Leitung delektiert werden gibt das Gerät ein Warnsignal. Damit können empfindliche Verbrauche wie z.B. Umkehrosmose oder Dampfkessel vor Hartwasser geschützt werden.

3D (3).png

Umkehrosmose mit Konzentratrückgewinnung

Die Umkehrosmoseanlagen mit Konzentratrückgewinnung ist zur Rückgewinnung von Konzentrat der Umkehrosmoseanlage geeignet. Die Ausbeute einer Anlage mit Konzentratstufe liegt zwischen 90% und 95%.

 

Das entstehende Produktwasser wird als Ersatz für Stadtwasser/ Weichwasser eingespeist. Der vorhandene Konzentratdruck wird weiter genutzt und durch eine weitere Pumpe auf den benötigten Betriesdruck gebracht. Durch die zweite Pumpe arbeitet die Hauptstufe unabhängig von der Konzentratrstufe. So erreichen wir maximale Betriebssicherheit.

 

Zusätzlich wird die Permeatqualität durch die Konzentratrückgewinnung verbessert. Da die Leitfähigkeit des Permeats der zweiten Stufe einen geringere LF aufweist als das zu ersetzten Stadtwasser.

1

 
Bildschirmfoto 2022-02-14 um 13.00.27.png

Das Gerät überwacht die Wasserhärte in einer Leitung, damit lassen sich Weichwasserverbraucher vor Hartwasser schützen. Das Verfahren Das SWM-A ist mit einen Härtesensor als Detektor ausgerüstet. Nach einem erkannten Härtedurchbruch zeigt das Gerät eine Hartmeldung an. Zur Reaktivierung des Sensors wird mit Salzsole gespült. Dazu ist im Gerät ein Mehrwegeventil mit Injektor integriert. Der Soleverbrauch ist sehr klein.

Es werden keine sonstigen Chemikalien benötigt. Das SWM-A ist mit einer elektronischen Steuerung ausgerüstet, die für verschiedene Anwendungen flexibel eingestellt werden kann. Es gibt zwei Alarm Kontakte.

Prospekt
anschauen

Automatische Weichwasserüberwachung (SWM-A)

Sie brauchen Beratung?

Die optimale Lösung hängt von viele Faktoren ab. Finden Sie gemeinsam mit uns die optimale Lösung für ihre Anwendung. Unser Spezialistenteam beantwortet gerne Ihre Fragen rund um die Wasseraufbereitung.

Kontaktieren Sie uns!